Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Krampfhafte Suche nach Lockerheit

Die deutschen Fußballerinnen wollen sich heute gegen Frankreich den Gruppensieg und Selbstvertrauen holen

  • Von Mark Wolter, Mönchengladbach
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Ausflug nach Meerbusch war ein willkommener Mutmacher. Rund 2000 Fans waren am Wochenende zum öffentlichen Training gekommen, um die deutschen Fußballerinnen bei ihrer Vorbereitung auf das heutige Spiel gegen Frankreich zu sehen. »Ein Dankeschön an die Fans« und ihre Unterstützung nannte Bundestrainerin Silvia Neid die lockere Übungseinheit, als Aufmunterung und Anfeuerung vor dem entscheidenden Duell um den ersten Platz in Vorrundengruppe A verstanden es wohl eher die Anhänger.

Zuspruch können Neids Schützlinge nach den ersten beiden, mehr erkämpften denn erspielten Erfolgen gebrauchen. »Wir wissen, dass wir noch Steigerungsbedarf haben«, sagte Annike Krahn, die beim 1:0 gegen Nigeria zumindest die Abwehr zu gewohnter Sicherheit geführt hatte. »Wir wollen unbedingt gegen Frankreich gewinnen, damit wir mit einem guten Gefühl ins Viertelfinale gehen«, meinte Celia Okoyino da Mbabi. Von dem vor der WM gesammelten Selbstbewusstsein ist...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.