Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Das Programm des Montreux Jazz Festival steht erst am Ende fest

Rumer sagte ihren Auftritt kurzfristig ab - doch Alternativen gab es am Genfer See viele

Das Programm des Montreux Jazz Festival ändert sich täglich – gestern musste Rumer ihren Auftritt in der Miles Davis Hall aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Die Besucher hatten viele Alternativen neben der eilig als Ersatz verpflichteten Olivia Pedroli.

Olivia Pedroli bot Melancholie zwischen Folk, Klassik und Experiment. Ihre Stimme bot eine enorme Bandbreite und zog die Zuhörer in die Welt der Schweizerin mit.
Neben den kostenpflichtigen Konzerten wird viel spannende Musik geboten – kostenlos und bis in die frühen Morgenstunden. Claude Nobs wird zitiert, dass das komplette Programm auch ihm erst nach dem Festival bekannt sei, solange seien immer Änderungen drin.
Olivia Pedroli hatte am 6. Juli die undankbare Aufgabe, Rumer auf der Bühne der Miles Davis Hall zu ersetzen. Die Schweizer Singer-Songwriterin nutzte ihre Chance und verzauberte mit magisch-vertrakten Kompositionen, angesiedelt irgendwo zwischen Folk, Klassik und experimenteller Musik. Die Endzwanzigerin stammt aus Neuchâtel und begann sich im zarten Alter von fünf Jahren für Musikinstrumente zu interessieren. Ihre Gruppe setzt auf traditionelles Instrumentarium – neben Flügel, Kontrabass kommen Flügelhorn und Posaune zum Einsatz.
Von Fauve stammen die elektronischen Akzente. "You caught me" vom letztjährigen Album "The Den" verzierte Geräusche, die Assoziationen an sich schließende ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.