Klare Worte im Gerichtssaal

Baskische Linke fordert die Auflösung der ETA

Von Ralf Streck, San Sebastian

Otegi im Madrider Gericht

Arnaldo Otegi, Ex-Batasuna-Sprecher, hat am Donnerstag ein Ende der bewaffneten Gewalt und die Auflösung der ETA gefordert. Nur mit einer klaren Abgrenzung von deren Politik könne die Linke ihren Erfolgskurs fortsetzen.

Es war ein Paukenschlag, mit dem der Ex-Sprecher der verbotenen baskischen Partei Batasuna im Prozess aufgewartet hat. Im Schlusswort des Verfahrens machte in der spanischen Hauptstadt Madrid Arnaldo Otegi wie nie zuvor deutlich, dass die baskische Linke das definitive Ende der Separatistenorganisation ETA fordert. »Das einzige Szenario, das wir wollen, ist das definitive Ende der bewaffneten Gewalt und die Auflösung der militärischen Strukturen.«

Otegis Aussagen stehen jedoch im klaren Gegensatz zu den Anschuldigungen der Staatsanwaltschaft. Für jene sind Otegi, Rafa Diéz, Ex-Generalsekretär der Gewerkschaft LAB, und drei weitere Angeklagte Mitglieder der ETA. Die Angeklagten hätten im ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 443 Wörter (2949 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.