Hans-Ulrich Keller 30.07.2011 / Wochennd

Perseïden lassen es stündlich 100 Mal zischen

NACHTS IM AUGUST: Viele Schnuppen – Planeten etwas bedeckt – Milchstraße beeindruckt – Sonne tritt immer kürzer

Der August bringt wieder ein leuchtendes Himmelsschauspiel. Vom 10. bis 14. des Monats flammen die Sternschnuppen des Perseïdenstromes auf. Er zählt zu den aktivsten Strömen. Die meisten Meteore sind in den Nächten vom 11. auf den 12. und vom 12. auf den 13. zu sehen. Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 23 Uhr und 4 Uhr morgens. Pro Stunde sind über hundert Meteore zu erwarten. In den Morgenstunden des 13. August 2009 wurden in einer Stunde 180 Perseïden registriert. Bei den Perseïden handelt es sich um recht schnelle Sternschnuppen mit im Mittel sechzig Kilometern pro Sekunde.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: