Mit der Landkarte zum Bier

In einem Faltplan sind 39 Brauereien in Berlin und Brandenburg verzeichnet

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bier hilft mitunter gegen Gallensteine. Es deswegen warm zu trinken, verordnet mancher Arzt seinen Patienten. Trotzdem dürfen Brauereien nicht damit werben, dass ihr Bier gesund sei und beispielsweise auch gegen Herzerkrankungen oder Osteoporose helfe. Das untersagte ihnen jetzt das Landgericht Berlin. Es verwies auf eine EU-Verordnung, mit der eine derartige Werbung nicht vereinbar sei. Die Verbraucherzentralen hatten gegen den Deutschen Brauerbund geklagt. Eigentlich schwer vorstellbar, dass die Behauptung, Bier sei quasi ein Heilmittel, den Absatz fördert. Schließlich genießt Medizin den Ruf, nicht zu schmecken. Dabei ist doch der Geschmack das Wesentliche.

Der Genuss steht bei Frank Pietsch im Vordergrund. Gemeinsam mit Ulrich Schmidt erstellte er eine »Bierkarte«. Als Anregung für einen Besuch sind 39 Brauereien in Berlin und Brandenburg verzeichnet, darunter das Brauhaus Radigk in Finsterwalde, die Alte Ölmühle W...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.