Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Seehofer verlangt Disziplin

Bayerns Regierungschef droht allen Abweichlern

München (dpa/ND). Zwei Jahre vor Bundestags- und Landtagswahl fordert Ministerpräsident Horst Seehofer unbedingte Disziplin in Bayerns schwarz-gelber Koalition. Abweichlern droht Seehofer jetzt schon mit unerfreulichen Folgen: »Wir sind sehr disziplinierte Demokraten. Wer davon abweicht, wird wenig Freude haben«, sagte der Regierungschef der »Mittelbayerischen Zeitung«.

Kritik an der FDP kommt von Seehofer nicht mehr – stattdessen soll offensichtlich auch der Koalitionspartner Raum zur Selbstdarstellung erhalten. Die Koalition werde in den nächsten zwei Jahren »vernünftig arbeiten« – »und dann kann jede an der Regierung beteiligte Partei in einem kurzen Wahlkampf den Bürgern ihren Anteil am Erfolg dieses Landes vermitteln«, erklärte Seehofer.

Einen Rüffel Seehofers gab es für CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid – ohne dass Seehofer seinen Parteifreund beim Namen nannte. Schmid hatte vergangene Woche eine Rückeroberung der CSU-Alleinregierung als Ziel für 2013 ausgegeben.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln