Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Familienfest der Rochers in Travemünde

Boule: Favorisierte Mehrfachweltmeister aus Frankreich haben beim Holstentorturnier das Nachsehen

  • Von Jürgen Reents, Travemünde
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der große Gewinner des Travemünder Boule-Turniers am vergangenen Wochenende heißt Dylan Rocher. Der 19-jährige Franzose gewann nach dem Tireur-Wettbewerb (Präzisionsschießen) am Freitagabend zusammen mit seinem Vater Bruno auch das Doublette, und mit seinem Bruder Guéven und seinem Vater das Triplette. Für das mit mehreren Weltmeisterstiteln dekorierte Team von Philippe Quintais und Philippe Suchaud – im Triplette am Sonntag um Simon Cortes ergänzt – endete das Turnier überraschend jeweils im Halbfinale.

Neben den Franzosen zeigten sich insbesondere aus Dänemark, Schweden und Niederlande spielstarke Teams. Beim Doublette am Samstag war der Kölner Kim Rieger der einzige deutsche Spieler, der es zusammen mit seinem niederländischen Partner Mark Wildeboer bis ins Viertelfinale schaffte. Beim Triplette am Sonntag erreic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.