Gedenkstätte für MfS-Opfer wird ausgebaut

(epd). Am Donnerstag beginnt der Umbau der Gedenkstätte für MfS-Opfer Berlin-Hohenschönhausen. Vertreter der Gedenkstätte sowie von Bund und Land werden symbolisch eine Mauer einreißen, um in einer ehemaligen Lagerhalle des Staatssicherheitsdienstes der DDR Platz für eine neue Dauerausstellung zu schaffen. Darüber hinaus werden ein modernes Besucherzentrum, neue Veranstaltungs- und Seminarräume sowie ein Buchladen und ein Café entstehen, teilte die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen am Dienstag mit.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: