Das Geld da abholen, wo es ist

Wozu die Einführung einer »Steuer gegen Armut« hilfreich wäre

  • Von Thomas Blum
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Einführung einer Finanztransaktionssteuer stellt man sich bei Attac sehr einfach vor: »Das Kapital wird dort abgeholt, wo es im Überfluss vorhanden ist.«

Das klingt zwar ein bisschen wie der Slogan »Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose«, doch was Keynesianer, linke Sozialdemokraten und Gewerkschafter schon lange fordern, dem sind mittlerweile auch die EU-Finanzminister nicht mehr abgeneigt: Mit einer solchen Steuer sollen der Börsenhandel und die Finanzmärkte kontrolliert und die Gewinne aus kurzfristigen Spekulationsgeschäften besteuert werden.

Bei einem Steuers...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 276 Wörter (1942 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.