Schwarzwälder Boten im Ausstand

Verlag will aus Branchentarifverträgen aussteigen

  • Von Mirko Knoche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nach den bundesweiten Tarifausein-andersetzungen streiken die Redakteure des Schwarzwälder Boten. Sie kämpfen für Tarifverträge.

Die Schwaben können das Streiken nicht lassen. Beim Schwarzwälder Boten sind die Redakteure, Layouter und Vermarkter seit mittlerweile 18 Tagen im Ausstand. Sie kämpfen gegen den tariflosen Zustand bei der Regionalzeitung. Anfang März waren die Redaktion, die Druckvorstufe und die Medienvermarktung des Schwarzwälder Boten ausgegliedert worden, berichtete ver.di-Frau Annegret Kaiser im Gespräch mit ND. Sie sollen künftig nicht mehr den Tarifverträgen der Branche unterliegen.

Das wollen sich die Beschäftigten nicht gefallen lassen. Die Verlagsleitung mauere allerdings, so Kaiser. Das verhindere jegliche Lösung. Die Angestellten hatten im Mai mit Warnstreiks Druck gemacht. Weil Reaktionen der Geschäftsführung ausblieben, hat ver.di zum unbefristeten Streik aufgerufen. Das Kräftemessen hat begonnen. Zuvor hatten sich Journalisten in ganz Baden-Württemberg gegen eine Schlechterstellung von Berufsanfängern gestellt. Sie waren Teil der bundesw...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 478 Wörter (3341 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.