Billigjobs dominieren weiter den Arbeitsmarkt

Arbeitslosenzahlen steigen im August leicht an / Normalarbeitsverhältnis bleibt Ausnahme

Die Zahl der Erwerbslosen in Deutschland ist im August um 5000 auf 2 945 000 gestiegen. BA-Chef Frank Weise sieht trotz konjunktureller Einbrüche eine gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt.

Nürnberg (Agenturen/ND). 5000 Erwerbslose mehr als im vergangenen Monat, aber 238 000 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der Erwerbslosen in Deutschland liegt aktuell bei 2 945 000, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 7,0 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 7,6 Prozent gelegen.

»Der konjunkturelle Aufschwung verliert an Dynamik. Dennoch hat sich die grundsätzlich gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt auch im August fortgesetzt. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist nur leicht gestiegen«, sagt Frank Weise, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit (BA). »Die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wachsen, und die Nachfrage nach Arbeitskräften ist nach wie vor hoch.« Die Auftragsbücher der Unternehmen seien nach wie ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.