Werbung

Ausstellung über Nofretete in Berlin

(dpa). Mit einer neuen Ausstellung will das Ägyptische Museum in Berlin an die Entdeckung der berühmten Büste der Königin Nofretete vor 100 Jahren erinnern. Unter dem Titel »Amarna 2012« sollen vom 6. Dezember 2012 an bisher nicht gezeigte Objekte aus den Museumsbeständen ausgestellt werden. Das Projekt ist Teil der Kooperation zwischen den Staatlichen Museen und der Sparkassen-Finanzgruppe, wie am Mittwoch bekannt gegeben wurde. Der Bankenverbund wird neben Ausstellungen auch die Selbstdarstellung der Museen unterstützen, sagte Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis.

Über die Fördersumme vereinbarten die Museen Stillschweigen. Mit 152 Millionen Euro ist die Sparkassengruppe nach eigenen Angaben der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland.

Mit Hilfe der Sparkassen wird bereits im November 2011 in der Neuen Nationalgalerie »Der geteilte Himmel« eröffnet. Gezeigt werden bei der Ausstellung Werke aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 60er Jahre. Die Ausstellung löst die Schau »Moderne Zeiten« ab, der zweite Teil einer auf drei Teilen angelegten Präsentation der Bestände der Neuen Nationalgalerie.

Gefördert wird auch »Wünsch Dir was!«, ein Ideenwettbewerb, bei dem Jugendliche zum Denken über Kunst und Kultur eingeladen werden sollen. Begleitet wird die Sparkassen-Förderung mit einer Plakat-Kampagne der Berliner Museen in Berlin, Hamburg und Frankfurt/Main.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung