Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

BP verantwortlich für Ölkatastrophe

Offizieller Abschlussbericht gibt Konzern die Hauptschuld

16 Monate lang sind US-Ermittler den Gründen für die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko nachgegangen. Jetzt liegt das Ergebnis der Prüfung vor. BP steht als Hauptsünder am Pranger.

Washington (dpa/ND). Der britische BP-Konzern steht offiziell als Hauptverantwortlicher für die verheerende Ölpest im Golf von Mexiko da. Knapp anderthalb Jahre nach der Katastrophe haben US-Behörden am Mittwoch (Ortszeit) einen Untersuchungsbericht vorgelegt, wonach der Ölriese die Hauptschuld für die weitreichende Umweltverschmutzung trägt. Das Schweizer Unternehmen Transocean und die US-Firma Halliburton seien mitverantwortlich, heißt es in dem Report der Küstenwache und der für die Überwachung der US-Behörde zur Kontrolle der Gewinnung von Energieträgern aus dem Meer (BOEMRE).

Wie in vorausgegangenen Berichten wird die fehlerhafte Versiegelung des Bohrlochs mit Zement als Hauptursache für die Explos...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.