Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Parteisoldat

Willi Stächele ist nicht mehr Präsident des baden-württembergischen Landtags.

  • Von Gesa von Leesen
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

In vier Tagen feiert Willi Stächele seinen 60. Geburtstag. Dass er an diesem großen Tag nicht mehr der oberste Herr des baden-württembergischen Landtags sein wird, dürfte ihn schmerzen. Stächele war gerne Landtagspräsident, Repräsentation liegt ihm, dem stets eine »badische Frohnatur« bescheinigt wurde. Vielleicht hilft die ihm, seinen Abgang zu verarbeiten. Der Rücktritt falle ihm »sehr schwer«, erklärte er gestern im Landtag. Doch aus Respekt vor dem Urteil des Staatsgerichtshofes, das ihm im Zusammenhang mit dem EnBW-Deal Verfassungsbruch bescheinigt hat, und aus Respekt vor der »Unangreifbarkeit des Amtes« räume er den Stuhl.

Stächele versuc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.