IG Metall für flexibles Rentenalter

Gewerkschaft will zudem den Kampf gegen Leiharbeit intensivieren

  • Von Jörg Meyer, Karlsruhe
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Anträge zu Rente, Sozialpolitik und Mitbestimmung standen am Donnerstag auf der Tagesordnung des Gewerkschaftstags der IG Metall.

Die IG Metall lehnt eine starre Rente mit 67 weiterhin strikt ab. Einen entsprechenden Antrag verabschiedete der 22. Ordentliche Gewerkschaftstag in Karlsruhe am Donnerstag. Danach spricht sich die Gewerkschaft für einen abschlagsfreien Rentenzugang nach 45 Beitragsjahren sowie für die abschlagsfreie Rente über 60 bei 40 Beitragsjahren aus. Darüber hinaus sollten Beschäftigte freiwillig weiter arbeiten können. Dazu kommen konkrete Forderungen nach einer neuen, öffentlich geförderten Altersteilzeit sowie einem verbesserten Zugang zur Erwerbsminderungsrente.

Bei der Aussprache zum Geschäftsbericht am Montag hatten einzelne Delegierte kritisiert, dass die Kampagne für die Rückkehr zur alten Regelung, also Rente mit 65, nicht weitergeführt würde. So sagte Walter Mann, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Würzburg: »Ich befürchte, dass wir die Rente mit 67 schleichend akzeptieren.« Es...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 395 Wörter (2895 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.