Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Ausgestellt

DDR-Kunst

Gleich in zwei Ausstellungen stellt das Kunstarchiv Beeskow Arbeiten aus seinem Fundus vor. Unter dem Titel »Schichtwechsel. Kunst aus 40 Jahren DDR« wird an diesem Samstag eine Schau auf der Burg Beeskow eröffnet. Mit den Werken solle auf Veränderungen in der Arbeitswelt als auch auf den gesellschaftlichen Wandel nach Ende der DDR und damit verbunden einem Paradigmenwechsel in der Kunst hingewiesen werden.Gezeigt werden rund 60 Werke der Malerei, Grafik und Bildhauerei.

Bereits am Freitag wurde im Museum im polnischen Gorzow eine Ausstellung mit Grafiken aus dem Kunstarchiv eröffnet. Vorgestellt werden rund 50 Künstler. Der Titel der Ausstellung »Versteinerter Reiter« bezieht sich auf eine Lithografie von Arno Rink, die er vor dem Hintergrund des Poems »Großer Gesang« von Pablo Neruda schuf.

Die Ausstellung erwartet Besucher bis 30. November.

dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln