Lachendes Prekariat

Das Arabische Filmfestival zeigt Filme über den Umgang mit Elend in Tunesien oder Ägypten

Die einen sind die Hefe der arabischen Revolutionen. Die anderen suchen nur einen Weg, sich so durchs Leben zu schlagen, dass ihnen das Lachen auf den Lippen nicht erstirbt. Manchmal werden die einen auch zu den anderen. Auf dem Arabischen Filmfestival sind einige Beiträge vertreten, die jene Bevölkerungsschichten zu Protagonisten machen, bei denen auch eine abrupte Demokratisierung kaum zu einer umwälzenden Veränderung ihrer Lebensverhältnisse führen würde. Sie geben Einblicke in ein lachendes arabisches Prekariat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: