Gysi bleibt alleiniger Chef der Linksfraktion

Abgeordnete brachten 81,3 Prozent Zustimmung auf

Berlin (ND-Kalbe). Die Linksfraktion im Bundestag hat Gregor Gysi für weitere zwei Jahre zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Der 63-Jährige erhielt am Dienstag 81,3 Prozent der Stimmen und damit deutlich weniger als bei der letzten Wahl 2009. Damals hatten 94,7 Prozent der Abgeordneten für ihn gestimmt. Am Dienstag stimmten zehn der 75 anwesenden Abgeordneten gegen Gysi, vier enthielten sich. Einer zuvor getroffenen Absprache entsprechend wählten die Abgeordneten darüber hinaus Sahra Wagenknecht und Cornelia Möhring zu Ersten Stellvertreterinnen Gysis sowie Die...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 261 Wörter (1869 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.