Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

In der Nacht abgeschoben

Integrierte Familie musste nach 19 Jahren nach Vietnam zurück

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen fordert Innenminister Uwe Schünemann (CDU) auf, eine am Dienstag nach Vietnam abgeschobene Familie nach Deutschland zurückzuholen.

»Die Familie lebte seit 19 Jahren in Deutschland, war mustergültig integriert und hat kaum noch Bindungen nach Vietnam«, sagt Flüchtlingsratssprecher Kai Weber dem »nd«. Unter Niedersachsens Vietnamesen hat die »unmenschliche Abschiebung« große Betroffenheit ausgelöst, sagt Chau vom Vietnam Centrum Hannover.

Frank Rasche, Sprecher von Innenminister Uwe Schünemann, bestätigt die Abschiebung. Die vietnamesischen Eltern und ihre Kinder Esther und André wurden nach Darstellung des Flüchtlingsrats am Dienstag um drei Uhr morgens von der Polizei aus dem Schlaf gerissen und zur Abschiebung auf den Frankfurter Flughafen gebracht. »Sie hatten keine Möglichkeit, sich von ihren Freunden zu verabschieden. Das halte ich nach 19 Jahren Aufenthalt in Deutschland für menschenunwürdig«, so Kai Weber.

Die beiden Kinder im Alter von sechs und elf Jahren wurden in Deutschland geboren und beherrschen die vietnamesische Sprache nur mündlich und auch d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.