Absturz eines Sterns

Disziplinarkommission strafte Südafrikas Nachwuchspolitiker Julius Malema ab

  • Von Armin Osmanovic, Johannesburg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Julius Malema hat sein Amt als Präsident der Jugendliga des ANC verloren. Doch er ist keineswegs bereit, diesen Abstieg zu akzeptieren.

Der Fall des Stars unter den südafrikanischen Nachwuchspolitikern ist tief: Julius Malema soll nicht nur sein Amt als Präsident der Jugendliga des in Südafrika regierenden ANC verlieren sondern zudem für fünf Jahre seine Parteimitgliedschaft. Das zumindest hat die Disziplinarkommission des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) erstinstanzlich verfügt. Gegen den Spruch kann Malema innerhalb vierzehn Tagen Einspruch erheben, was er selbstverständlich angekündigt hat.

Zusammen mit Malema wurden weitere führende ANC-Jugendligavertreter für ihr parteischädigendes Verhalten abgestraft. Missachtung der Parteiführung und Förderung von Differenzen innerhalb der Partei wurde ihnen vor allem zur Last gelegt.

In einer ersten Reaktion zeigte sich Malema keineswegs bereit, das Urteil zu akzeptieren. Vor etwa 500 Anhängern außerhalb der Universität in Polokwane, wo Malema am Freitag eine Prüfung in Politikwissenschaft schrieb, rief er seine ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.