Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erinnerungen an das Meisterjahr

Borussia Dortmund lässt dem FC Schalke 04 beim 2:0 keine Chance

  • Von Günter Bork und Emanuel Reinke, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Jürgen Klopp fand den Festtag »einfach Wahnsinn«, lobte seine »rotzfrechen Jungs« in den höchsten Tönen und genoss die Atmosphäre im Tollhaus der Dortmunder Arena mit seinen Derbyhelden in vollen Zügen. »Das ist geiler als die Meisterschaft«, tönte Kevin Großkreutz nach dem hochverdienten 2:0 (1:0)-Sieg über den Erzrivalen Schalke 04.

Draußen stimmten die Fans zum x-ten Mal in ohrenbetäubender Lautstärke den Evergreen »Oh wie ist das schön!« an, die Spieler kletterten auf den Zaun vor der Südtribüne und suchten freudetrunken den Kontakt zu ihren 25 000 treuesten Anhängern. »Wir haben es in den Augen der Fans gesehen, wie wichtig ein Sieg gegen Schalke ist«, sagte Nationalspieler Marcel Schmelzer.

Derweil resümierte Trainer Klopp stolz und mit breitem Lächeln: »Wir waren von der ersten bis zur 90. Minute die überlegene Mannschaft. Ich bin begeistert. Das war der schönste Sieg gegen Schalke.« Der BVB bleibt nach dem achten Ligaspiel in Folge ohne Niederlage weiterhin ärgster Konkurrent von Titelfavorit Bayern München, und das am Ende einer nervenaufreibenden Woche mit drei außergewöhnlichen Spielen: Sieg in München (1:0), Niederlage in der Champions League beim FC Arsenal (1:2) und nun eine meisterliche Vorstellung im Prestigeduell mit Schalke....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.