Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausstellung zu Todeslager Klinkerwerk

Oranienburg (epd). An das berüchtigte »Todeslager Klinkerwerk« des KZ Sachsenhausen erinnert künftig eine Freiluftausstellung in Oranienburg. Die Dokumentation auf dem historischen Gelände des KZ-Außenlagers wird am Sonntag eröffnet und stellt auf 16, jeweils zwei Meter hohen Tafeln und mit einem sechs Quadratmeter großen Modell die Geschichte des ab 1938 auf Befehl der SS errichteten »Großziegelwerks Oranienburg« vor. Das teilten die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und die Stadt Oranienburg am Montag mit. Zur Eröffnung der Dauerausstellung »Steine für ›Germania‹ - Granaten für den ›Endsieg‹« auf dem rund 700 Quadratmeter großen Areal werden auch der französische Präsident des Internationalen Sachsenhausen-Komitees, Roger Bordage, und Mar...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.