Solidarität und Sozialismus

Landtag verabschiedet den Haushalt 2012

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Hast Du schon gehört, das ist das Ende vom Kapitalismus, jetzt ist er endlich vorbei...« So ungefähr heißt es in einem ironischen Lied von Peter Licht. Ganz so weit ist es in Brandenburg zwar noch nicht, aber das Bundesland steht kurz vor dem Sozialismus, wenn man der CDU zuhört und ihr Glauben schenkt. Eine Revolution scheint nicht notwendig zu sein. Es geht auf parlamentarischem Wege. Es reicht aus, den Etat zu verabschieden. So einfach ist das also!

Am Freitag beschloss der Landtag den Haushalt für das kommende Jahr. Es sind Ausgaben von rund 10,2 Milliarden Euro vorgesehen. Außerdem genehmigt sich die rot-rote Koalition, Schulden in Höhe von maximal 270 Millionen Euro zu machen. Im zu Ende gehenden Jahr hätten es noch 440 Millionen Euro sein dürfen. Die Gesamtausgaben summierten sich für 2011 auf 10,14 Milliarden Euro.

Nach Darstellung der CDU-Fraktionsvorsitzenden Saskia Ludwig will die rot-rote Regierung die »Staatswirtsch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 606 Wörter (4126 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.