Denn gute Dichtung lebt ...

Revue für Franz Josef Degenhardt im Berliner Ensemble

  • Von Stefan Amzoll
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.
Einer für alle, alle für einen ...

Kennt ihn jemand? Max Prosa? Er sang Degenhardts »Gelobtes Land« und steuerte ein eigenes Lied bei: »Abgründe der Stadt«. Der junge Mann, so vehement er sich präsentierte, braucht dringend Gesangsunterricht. Die »Tüs«, die »Küs« am Silbenende müssen klar auf den Punkt kommen, unverschluckt. Prosa war der Einstieg der Revue. Dann die Thalheim mit ihrem vertrackt begleiteten Lied zur Klampfe »Dies Land ist unser Land« von Fanz Josef Degenhardt, das wahrlich unter die Haut geht und jeder Piepel in der Schule lernen sollte. Der weiß dann, was Heimat, Land heißt. Sodann der etwas grobe Götz Widmann, der Degenhardts Gedicht »Proletarier sucht Frau« so überschrie, dass alle Poesie heraus war.

Dota Kehr sang wohl das anmutigste, schönste Degenhardt-Lied. Es heißt auch so: »Ein schönes Lied«. In ihrem eigenen Song fabuliert sie dann: »Die Welt ist etwas Gemachtes«, darin wir sind wie Kopien, der Rest ist Utopie. Es stimmt: »Es geht nicht um...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 811 Wörter (5234 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.