Werbung

Notare wehren Vorwürfe ab

(dpa). Im Zuge der Berliner Schrottimmobilien-Affäre haben die Notare Joachim Börner und Frank Leithold die gegen sie erhobenen Vorwürfe zurückweisen lassen. Diese seien frei erfunden und entbehrten jeglicher Grundlage, teilte ihre Anwaltskanzlei mit. »Im Zusammenhang mit der Beurkundung der Immobiliengeschäfte (...) haben sich die Notare Leithold und Börner absolut korrekt verhalten«, heißt es in dem Schreiben.

Börner ist Schatzmeister der Berliner Rechtsanwaltskammer, Leithold Schatzmeister der Berliner Notarkammer. Beide lassen derzeit ihren Ämter ruhen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!