Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Unnötiger Umweg zum Flughafen

Über den Bahnhof Potsdam-Pirschheide wäre Schönefeld bequemer zu erreichen

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wer aus Potsdam-Mittelmark oder Teltow-Fläming mit der Bahn zum Flughafen Schönefeld will, der muss erst einmal nach Norden, nach Potsdam oder Berlin hineinfahren, dort umsteigen und dann zurück zum südlich gelegenen Airport. Besonders ärgerlich ist das für Einwohner von Städten wie Luckenwalde und Jüterbog, denn früher hatten sie eine direkte Verbindung.

Gestern diskutierten Verkehrsexperten und Kommunalpolitiker im Landtag, was getan werden könnte, um die beiden Landkreise besser an den neuen Großflughafen anzubinden. Eingelanden hatte die Linksfraktion. Die Idee eines solchen Termins hatte die Abgeordnete Kornelia Wehlan. Auch ihr Fraktionskollege Andreas Bernig beteiligte sich.

Ein Ausgangspunkt der Überlegungen war die Tatsache, dass Busse durchschnittlich maximal 45 Kilometer in der Stunde schaffen. Regionalzüge sind schneller. Sie bringen es auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 75 Stundenkilometern. Jörg Podzuweit von...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.