Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Orangenlametta am Holunderbusch

GARTEN: Buch der Natur hat auf all seinen Blättern viel zu bieten - auch in Wintertagen

  • Von Brigitte Müller, Hobbygärtnerin und Umweltautorin
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Strauch und Baum bekommen Farbe

Sie galten für uns einst schlicht als Synonym für Weihnachten: Apfelsinen. Ihr Duft und Geschmack waren fest mit dieser Jahreszeit, diesem Fest verbunden. Und deshalb sind sie in meiner Erinnerung immer noch etwas besonderes - die Äpfel aus China.

Dort wurden sie vor Jahrtausenden kultiviert. Auch in Südeuropa kannte man Zitrusfrüchte ähnlicher Art, auf die auch das Wort Orange zurückgehen soll. Allerdings waren sie damals wenig schmackhaft bis ungenießbar. Erst als christliche Seefahrer Apfelsinen nach Europa brachten und mit diesen die Orangen veredelt wurden, begann im Süden des alten Kontinents der Anbau. Heute wachsen weltweit in tropischen und subtropischen Ländern ungezählte Sorten.

Wer über ein temperiertes Gewächshaus oder einen Wintergarten verfügt, kann Zitrusbäume im Miniformat ziehen, den Duft der Blüten genießen und auch Früchte ernten. Aber ob es ihnen als Sonnenkinder gelingt, auch in unseren Breiten ihren gesun...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.