Werbung

Das arabische Jahr 2011

14. Januar: Tunesiens Staatspräsident flüchtet vor immer stärkeren Protesten nach Saudi-Arabien

11. Februar: Ägyptens Staatspräsident tritt nach immer neuen Massendemonstrationen zurück

Mitte Februar: Beginn von Unruhen in Libyen

19. März: UN-Sicherheitsrat verhängt Flugverbotszone über Libyen, die von der NATO genutzt wird, um auf seiten der Gaddafi-Gegner mittels Luftkrieges in den Machtkampf einzugreifen und ihn schließlich im September zugunsten der Opposition zu entscheiden

20. Oktober: Libyens Staatschef wird unter ungeklärten Umständen getötet

Ende März: Beginn einer Protestwelle gegen die syrische Regierung. Die Auseinandersetzungen haben inzwischen bürgerkriegsähnliche Zustände erreicht.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung