Hamlet im Sturm

»Lost Love Lost«: Theater RambaZamba spielt Shakespeare

  • Von Anouk Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Hamlet hat die Nase voll. »So kann ich nicht arbeiten!«, ruft er erzürnt. Sein Kollege fuchtelt unablässig mit den Händen herum, ein anderer »will immer nur den scheiß Löwen spielen«, der dritte versteht nichts. Da kann man selbst als Profi mal die Fassung verlieren, zumal wenn man um sein Leben spielt.

Und Profis sind sie alle, die wunderbaren Darsteller des Theaters RambaZamba. Zwar haben sie durchweg mit Handicaps zu kämpfen, leiden unterm Down-Syndrom oder sitzen im Rollstuhl. Doch machen sie kein mitleidig belächeltes Behinderten-Theater, sondern echte Bühnenkunst, vielfach ausgezeichnet. Etliche große Stoffe haben sie schon auf die Bühne gebracht, von »Orpheus und Eurydike« bis »Medea«; diesmal wagt sich die Truppe an Shakespeare. Zum ersten Mal hat Regisseurin Gisela Höhne in »Lost Love Lost« mit den beiden Theatergruppen gearbeitet, lässt mehr als 30 Darsteller im »Sturm« aufeinanderprallen und einen Streifzug durch Shakesp...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.