Streik lähmt Nigeria

Widerstand gegen Streichung der Treibstoffsubventionen

Nachdem zahlreiche Anschläge in der vergangenen Woche Dutzende Todesopfer gefordert hatten, legt nun ein landesweiter Streik gegen die erhöhten Benzinpreise das Land lahm.

Abuja (dpa/nd). Zu dem landesweiten Ausstand hatten mehrere Gewerkschaften aufgerufen, nachdem die Regierung Anfang Januar alle Treibstoffsubventionen abgeschafft hatte. Das führte zu einer Verdoppelung der Benzinpreise. Bei Zusammenstößen mit der Polizei sollen in der Wirtschaftsmetropole Lagos bereits mindestens drei Menschen ums Leben gekommen sein.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: