Haft für Bombenleger in Uniform

Istanbul (AFP/nd). Zwei Unteroffiziere der türkischen Armee sind wegen eines von ihnen verübten Bombenanschlags im Kurdengebiet zu jeweils fast 40 Jahren Haft verurteilt worden. Als Mitangeklagter erhielt ein früheres Mitglied der militanten kurdischen PKK die gleiche Haftstrafe von 39 Jahren und zehn Monaten, wie die türkische Presse am Mittwoch meldete. Die Angeklagten hatten im November 2005 im südosttürkischen Semdinli einen Bombenanschlag auf einen Buchladen verübt, bei dem ein Mensch starb. Durch die Gewalttat sollten die Spannungen im Kurdengebiet angeheizt werden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung