Werbung

Massenentlassungen bei E.on Energie

München (dpa/nd). Die bevorstehenden Stellenstreichungen beim Energiekonzern E.on in München nehmen konkretere Formen an. Das Tochterunternehmen E.on Energie meldete bei der Arbeitsagentur München sogenannte Massenentlassungen an, wie ein Sprecher des Unternehmens am Donnerstag bestätigte. Dabei handele es sich um einen formalen Schritt, zu dem das Kündigungsschutzgesetz Unternehmen verpflichte. Bereits im November 2011 hatte der Energiekonzern angekündigt, 1000 bis 1500 Stellen in München zu streichen. Die Zentrale der E.on-Tochter mit etwa 400 Beschäftigten soll bereits in diesem Sommer geschlossen werden. Momentan versucht E.on, sich mit möglichst vielen Mitarbeitern auf ein freiwilliges Ausscheiden zu einigen. Weltweit sollen bei E.on bis 2015 etwa 11 000 Stellen abgebaut werden, allein 6000 davon in Deutschland.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung