Lehrermangel nimmt zu

  • Von Lena Tietgen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

An den Schulen in Deutschland nimmt der Mangel an Lehrern bedenkliche Ausmaße an. Vor allem für Mathe und Naturwissenschaften fehlt es an Lehrern. Laut Thomas Vitzthum auf www.welt.de (xxx.xxxx) werden bis »2020 etwa 460 000 Lehrer pensioniert aber nur 26 000 pro Jahr neue nachkommen«. Allein im Osten »fehlten laut Kultusministerkonferenz (KMK) jedes Jahr 500 neue Lehrer«. Die Diskussion im Netz zeigt, wie verfahren die Situation ist.

Für Der Lichtblick »fängt es mit der Lehrerausbildung an. Die ist ja auch zum Wegrennen.« Pauline postet: »Der dramatische Engpass bei Lehrern kommt vom Sparen. An der Bildung sparen heißt versagen.« Dsds stimmt zu: »Ja dieser Staat ist in allen Bereichen krank - mich wundert es, dass es überhaupt noch läuft.« Arbeiter sagt: »Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken,...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.