Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Taucher sprengen sich den Weg frei

Abpumpen des Öls vom Wrack der »Costa Concordia« wird vorbereitet

Die Suche nach Vermissten auf der »Costa Concordia« geht weiter. Am Montag haben Taucher zwei weitere Leichen gefunden. Gleichzeitig muss entschieden werden, wann mit dem Abpumpen des Schweröls begonnen werden kann. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit.

Am zehnten Tag nach der Havarie der »Costa Concordia« sprengten sich Taucher auf dem Schiff den Weg zu unzugänglichen Bereichen frei. Die Einsatzkräfte der italienischen Marine öffneten sich so zwischen dem vierten und fünften Deck einen leichteren Zugang zu den Restaurants, um weiter nach Vermissten suchen zu können, teilte die Küstenwache am Montag auf der Insel Giglio mit. Auf Hochtouren liefen an der Unglücksstelle die Arbeiten, um das Schweröl aus den Tanks des 290 Meter langen Kreuzfahrtschiffes sicher abpumpen zu können.

Auf der toskanischen Insel beriet der Krisenausschuss weiter, wann mit dem Abpumpen des Schweröls auf der »Costa Concordia« begonnen werden kann. Ursprünglich hatten die Experten am vergangenen Wochenende damit anfangen wollen. Wegen der Suche nach Vermissten verschoben sie die Arbeiten dann noch einmal.

Um die Gefahr einer Ölpest vor der Küste einzudämmen, ist das niederländische Spezialunternehmen Smit...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.