Rote Kaderschmiede mit »Zeitgeistorientierung«

Die Universität Bremen feiert ihr 40-jähriges Bestehen

Noch bis zum 8. Juni 2012 feiert die Universität Bremen ihr 40-jähriges Bestehen. Interessierten, die sich mit der Geschichte der »roten Kaderschmiede« befassen wollen, sei die Studie »Tradition Reform« der Historikerin Birte Gräfing empfohlen.

Gründlich recherchiert und gut strukturiert gibt Gräfing Einblick in die Entwicklung der Universität Bremen und beginnt mit deren Vor- und Gründungsgeschichte. Mit dem Kapitel »Die Idee zur Gründung einer Internationalen Universität« führt Gräfing den Leser in die bildungspolitischen Auseinandersetzungen der Nachkriegszeit. So wurde 1948 gegen Stimmen aus der CDU ein Gesetz zur Gründung einer »Internationalen Universität« beschlossen, jedoch nie umgesetzt. Analog amerikanischer Campus-Universitäten sollten die Institute auf einem Gelände angesiedelt werden. Mit dem Hinweis auf fehlende Finanzierung und Auslastung sei das Projekt unterlaufen worden. Trotzdem bewertet Gräfing diesen Versuch als einen »ersten ernstzunehmenden Gedanken einer Universität für Bremen«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: