Sorge ums freie Internet

Das Urheberrecht politisiert die Massen / Demonstrationen in 50 Städten

  • Von Stefan Otto
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Ein unerwarteter Aktionismus setzt die Politik unter Druck: Zehntausende gingen gegen das Urheberrechtsabkommen ACTA auf die Straße. Sie befürchten eine Zensur im Internet.

Mehrere zehntausend Demonstranten setzten am Wochenende ein Ausrufezeichen, als sie bei eisiger Kälte gegen das Anti-Produktpiraterie-Abkommen ACTA auf die Straße gingen. Sie fürchten, dass der vorgegebene Schutz des geistigen Eigentums zu weitreichenden Einschränkungen im Internet führen könnte. Allein in München demonstrierten 16 000 Gegner des internationalen Vertrags. In Berlin beteiligten sich nach Polizeiangaben rund 6000 Menschen an den Protesten, in Stuttgart waren es 5000, in Dresden 2800. Die Veranstalter zählten bundesweit über 100 000 Teilnehmer an den...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 249 Wörter (1888 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.