Finanzexpertin

Claudia Buch soll neue Wirtschaftsweise werden. Das Kabinett beschloss am Mittwoch ihre Berufung

  • Von Ines Wallrodt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Tübinger Professorin Claudia Buch wird der neue fünfte Kopf der Wirtschaftsweisen, wie der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung genannt wird, der die Bundesregierung berät. Sie soll in das Gremium von Makroökonomen die fehlende Finanzmarktexpertise einbringen. Die 45-Jährige ist dort die einzige Frau - und nach ihrer Vorgängerin erst zweite Frau überhaupt in dem seit fast 50 Jahren bestehenden Kreis. Buch wird in ersten Berichten gern als zurückhaltend etikettiert, was aber wohl vor allem beschreibt, dass sie bislang wenig Drang zur öffentlichen Selbstdarstellung verspürt hat. Denn durchsetzen kann sie sich offenbar, wie i...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 313 Wörter (2209 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.