Finanzexpertin

Claudia Buch soll neue Wirtschaftsweise werden. Das Kabinett beschloss am Mittwoch ihre Berufung

  • Von Ines Wallrodt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Tübinger Professorin Claudia Buch wird der neue fünfte Kopf der Wirtschaftsweisen, wie der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung genannt wird, der die Bundesregierung berät. Sie soll in das Gremium von Makroökonomen die fehlende Finanzmarktexpertise einbringen. Die 45-Jährige ist dort die einzige Frau - und nach ihrer Vorgängerin erst zweite Frau überhaupt in dem seit fast 50 Jahren bestehenden Kreis. Buch wird in ersten Berichten gern als zurückhaltend etikettiert, was aber wohl vor allem beschreibt, dass sie bislang wenig Drang zur öffentlichen Selbstdarstellung verspürt hat. Denn durchsetzen kann sie sich offenbar, wie i...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.