Werbung

Welttag der sozialen Gerechtigkeit

Berlin (dpa/nd). Etwa 80 Prozent der Weltbevölkerung fehlt eine angemessene soziale Absicherung. Gleichzeitig wächst weltweit die Ungleichheit. Die Vollversammlung der Vereinten Nationen erklärte 2007 den 20. Februar zum Welttag der sozialen Gerechtigkeit. Seit 2009 werden an diesem Tag in Informationsveranstaltungen und internationalen Kampagnen weitere Anstrengungen gegen Armut sowie für würdevolle Arbeitsbedingungen und sozialen Wohlstand angemahnt. Hilfsorganisationen betonen ein elementares Menschenrecht auf soziale Sicherheit und fordern auch für arme Ländern eine Absicherung gegen Risiken wie Krankheit und Armut für alle Bevölkerungsteile.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln