Kuscheln in der Krisenkälte

Das Festival 100 Grad entdeckt Märchen, Musik und das Miteinander in der Liebe

  • Von Tom Mustroph
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
Szene aus dem Eröffnungsstück »The King is blind«

Wie sich die Zeiten ändern. Das vor neun Jahren als stolze Behauptungs- und Präsentationsplattform der freien Theater-, Tanz- und Performanceszene Berlins gegründete viertägige Festival 100 Grad schlägt im letzten Jahr der Intendanz seines Initiators Matthias Lilienthal ganz besinnliche Töne an. Und doch gibt es einige Stücke, die die gegenwärtigen Arbeitswelten kritisch durchleuchten und das Schaffen in einen ursächlichen Zusammenhang mit Burnout stellen.

Gleich am Donnerstag performt etwa das Duo Brinkmann mit »25 Sandsäcken und einem Haufen Depression« (HAU3, 21 Uhr). Drei junge Produktionsleiterinnen der freien Szene transportieren den Prekarisierungsparcours, der ihre werktätige Heimat geworden ist, auf die Bühne (»Don't work - don't!«, 23 Uhr, HAU3). Auch gibt es Revolutions-Betrachtungen, etwa mit der Gruppe Neue Dringlichkeit, die sich mit dem Fremdfreuen über den - längst vergangenen - arabischen Frühling beschäftigt (19 U...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 711 Wörter (5012 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.