Aert van Riel 01.03.2012 / Titel

Keine Linke für die LINKE

Bundespräsidentenkandidatin Beate Klarsfeld stellt sich offiziell der Hauptstadtpresse vor

Beate Klarsfeld gilt gegen Joachim Gauck in der Bundespräsidentenwahl als chancenlos. Wenn sie nicht gewählt werden sollte, hofft die Linkspartei, dass ihr wenigstens das Bundesverdienstkreuz verliehen wird. Dass Klarsfeld den Konservativen Nicolas Sarkozy im französischen Wahlkampf unterstützt, kann den Enthusiasmus der LINKEN nicht trüben.

Die Linkspartei sieht die Kandidatur von Beate Klarsfeld auch als Chance, dass der Frau, die Nazitäter im Ausland aufspürte, hierzulande endlich die verdiente Anerkennung zuteil wird. Geehrt wurde sie bereits in den USA, Israel und in ihrer Wahlheimat Frankreich. In Deutschland wurde dagegen eine Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz bisher abgelehnt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: