Dominanz der Favoriten

Bei den Biathlon-WM gewinnt Magdalena Neuner Gold und Silber

  • Von Oliver Händler, Ruhpolding
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Favoriten setzen sich durch. Das erste WM-Wochenende der Biathleten in Ruhpolding wurde von den besten Athleten im Weltcup bestimmt, für große Überraschungen ist da kein Platz. In Sprint und Verfolgung setzte sich bei den Männern der im Weltcup führende Franzose Martin Fourcade (siehe Interview rechts) durch. Und auch die Frau im Gelben Trikot enttäuschte die riesigen Erwartungen nicht. Magdalena Neuner hat auch diesen Weltmeisterschaften bereits ihren Stempel aufgesetzt. Bronze im Mixed folgten Gold im Sprint und Silber in der Verfolgung.

Offenbar kann der Wallgauerin bei diesen Titelkämpfen nur eine das Wasser reichen: die Weltcupzweite Darja Domratschewa aus Belarus. 15 Sekunden hinter Neuner in die Verfolgung gegangen setzte Domratschewa die Sprintweltmeisterin ständig unter Druck und nutzte ihre Chance, als Neuner beim letzten Schießen zweimal daneben zielte. Domratschewa blieb fehlerfrei und verteidigte ihren knappen Vorsp...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 503 Wörter (3240 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.