Werbung

Globeground macht Angebot

(dpa). Kurz vor Ablaufen des Ultimatums im Tarifstreit hat Flughafendienstleister Globeground der Gewerkschaft ver.di ein verändertes Angebot vorgelegt. Dieses sehe auf Vergütungsebene eine Verbesserung von durchschnittlich 1,9 Prozent vor - zusätzlich zum bereits gezahlten Inflationsausgleich in Höhe von 2,3 Prozent, teilte Globeground am Donnerstag mit. Außerdem bieten die Arbeitgeber an, zeitnah Verhandlungen zu einem Flächentarifvertrag zu beginnen. Man wolle die Gespräche fortsetzen, erklärte Geschäftsführer Bernhard Alvensleben.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!