Werbung

Wissen, punkten, gewinnen

Gewinnspiel: MÄRZ WOCHENRUNDE 2

  • An vier Wochenenden stellen wir jeweils drei Fragen. Sie beziehen sich auf historische Daten der Folgewoche.
  • Für jede richtige Antwort gibt es drei Punkte, bei drei Richtigen einen Zusatzpunkt.
  • Die Punkte der vier Spielwochenenden werden für Jede und Jeden im »nd« gesammelt.
  • Am Monatsende gewinnen die meisten Punkte; bei Gleichstand wird unter Ausschluss des Rechtsweges gelost.
  • Lösungen der jeweiligen Wochenrunde bis Donnerstag an: zeitgenuss@nd-online.de oder Fax: (030) 29 78- 1600 oder »neues deutschland«, Kennwort Zeitgenuss, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin.


GEWINNE BEIM MÄRZSPIEL

1. PREIS: Bosch-Espressoautomat, Einstellung aller Bedienfunktionen über Drehknopf, separate Milchaufschäumdüse, Zubehör: Messlöffel, Siebeinsätze für eine oder zwei Tassen Espressomehl.

2. PREIS: Akku-Schlag-Bohrschrauber, 12 V, zwei Gänge, stufenlos einstellbares Drehmoment, 10-mm-Schnellspannbohrfutter.

3. PREIS: Heinrich von Kleist, »Geschichte meiner Seele«, herg. Raphael Graefe, Berlin University Press, 2011.


NEUE FRAGEN

Wer?
Über die angeblichen Gefahren des Fernsehens kann ich nur lachen. Ein Knopfdruck genügt und jede Gefahr ist vorüber.

Welche?
Zu welcher Aussage erpresste Hitler den von den westlichen Appeasementpolitikern im Stich gelassenen tschechoslowakischen Präsident Emil Hacha in Berlin am Vorabend des Nazieinmarsches in Prag vom 15. März 1939?

Warum?
Warum traten die damals 20 Mitglieder der EU-Kommission unter Jacques Santer am 16. März 1999 geschlossen zurück?


AUFLÖSUNG 1. Märzrunde
(ND vom 3./4. März)

Wer, wo? - Günter Kunert (6. März 1929), dt. Schriftsteller, in: Warum schreiben, Notizen zur Literatur, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 1976, S.205.

Wie,warum? - Die »Fuggerei« in Augsburg stiftete 1521 Jakob Fugger »der Reiche« (6. März 1459 - 30. Dezember 1525).

Warum, wo? - Erst auf der Insel Tasmanien gab es auf Amundsens Rückweg nach Europa eine Telegrafiemöglichkeit.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln