Bronze für deutsche Männerstaffel

Norwegen siegt trotz Strafrunde von Ole Einar Björndalen vor Frankreich

  • Von Oliver Händler, Ruhpolding
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Knoten ist geplatzt. Nach über einer Woche Biathlon haben nun auch die deutschen Männer ihre erste eigene WM-Medaille. Nach dem dritten Platz im Mixed für Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer gewannen die beiden am Freitag erneut Bronze mit der reinen Männerstaffel. Ein weiteres Rennen, das an Spannung kaum zu überbieten war.

In der Mixedstaffel und im Einzel hatte Peiffer im letzten Stehendschießen mit vielen Fehlern zweimal eine sicher geglaubte Goldmedaille hergegeben. Trotzdem vertrauten ihm die Trainer erneut die so nervenaufreibende Schlussposition an. Ohne Chance noch nach ganz vorn zu kommen, blieb Peiffer dieses Mal straffrei und sicherte den dritten Platz hinter Norwegen und Frankreich. »Ich wollte Kontakt zu Norwegen halten, aber auch nicht kopflos laufen. Ich musste zusehen, dass ich die Medaille nach Hause laufe«, sagte Peiffer.

Nach einem Sieg der Skandinavier hatte es lange nicht ausgesehen, nachdem Rekordweltme...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.