Amerika streitet mit den USA um Kuba

Havanna soll auf Wunsch Washingtons nicht zum Gipfel in Kolumbien eingeladen werden

  • Von Harald Neuber
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Kuba hat seinen Ausschluss vom Amerikagipfel im April in Kolumbien als »unakzeptabel« kritisiert. Das sei Teil der Blockadepolitik der USA, sagte Außenminister Bruno Rodríguez am Donnerstag (Ortszeit) in einer von den kubanischen Medien übertragenen Erklärung.

Trotz eines Schlichtungsversuches des kolumbianischen Präsidenten José Manuel Santos hält die Kritik am Ausschluss Kubas von dem US-dominierten »Amerika-Gipfel« an. Santos hatte am Mittwoch in Gesprächen mit dem kubanischen Staats- und Regierungschef Raúl Castro versucht, den Disput zwischen lateinamerikanischen und karibischen Staaten auf der einen sowie den USA auf der anderen Seite zu schlichten, jedoch ohne Erfolg. Vor allem die Mitgliedsländer des linksgerichteten Bündnisses Bolivarianische Allianz für Amerika (ALBA) hatten sich gegen den Ausschluss Kubas von dem Amerika-Gipfel ausgesprochen, der Mitte April in der nordkolumbianischen Hafenstadt Cartagena stattfinden wird. Im Februar hatte Ecuadors Präsident Rafael Correa einen möglichen Boykott der acht ALBA-Vollmitglieder ins Spiel gebracht, sollte Kuba nicht eingeladen werden.

Der Amerika-Gipfel wird von den USA seit 1994 ausgerichtet und dient als Forum der von Washington d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 437 Wörter (3051 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.