Entdeckung des Menschen

EINE GESCHICHTE DES ATHEISMUS

  • Von André Kain
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ungeheuerliches geschah so um 1920 herum im idyllischen Bodenseestädtchen Meersburg: Ein jüdischer Gelehrter nahm eine Nottaufe an dem in der Nacht geborenen unehelichen Kind seiner Haushälterin vor, weil zu befürchten war, dass das Kind diese Nacht nicht überleben würde. Die Zeit drängte, der Pfarrer konnte nicht geholt werden, und so übernahm der Gelehrte dessen Aufgaben, denn die unglückliche Mutter litt Höllenqualen bei der Vorstellung, das Kind könnte, ohne getauft zu sein, sterben und also nicht in den Himmel kommen.

Nun war das Verhältnis zwischen dem Gelehrten und dem Pfarrer des Ortes ohnehin schon mehr als getrübt, als aber letzterer auch noch diese Geschichte erfahren musste, schäumte er vor Wut und forcierte seine Angriffe auf den selbst ernannten Täufer. Diese Episode, damals bekannt als der »Meersburger Kirchenstreit«, ist heute fast vergessen. Ihr Hauptakteur aber, der Philosoph und Schriftsteller Fritz Mauthner, wir...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.