Sachsen verbietet Kommunen Zinswetten

Hamburg/Dresden (dpa/nd). Sachsen will seinen Städten und Kreisen hochriskante Zinswetten verbieten. Das sehe ein Gesetzentwurf zur Reform der Gemeindeordnung vor, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Sonntag und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins »Spiegel«. Laut »Spiegel« ist Sachsen das erste Bundesland, das ein solches Verbot erlassen will. Bisher seien - wie in anderen Bundesländern auch - Bürgermeistern und Kämmerern nur ganz allgemein Spekulationsgeschäfte untersagt gewesen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung