Israel: Maßnahmen gegen Mietwucher

Jerusalem (AFP/nd). Die israelische Regierung hat ein Maßnahmenpaket im Kampf gegen steigende Wohnungspreise verabschiedet. Wie Regierungschef Benjamin Netanjahu am Sonntag mitteilte, soll mit einem größeren Wohnungsangebot dem Anstieg bei den Mieten Einhalt geboten werden. Vorgesehen ist unter anderem der Bau von 187 000 neuen Wohnungen in den kommenden fünf Jahren, vor allem in Tel Aviv, Jerusalem und im Zentrum des Landes. Keine Angaben wurden darüber gemacht, ob auch im von Israel annektierten Ostjerusalem und in den Siedlungen im Westjordanland neue Wohnungen gebaut werden sollen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung