Werbung

Tausende Tibeter auf der Straße

Peking (AFP/nd). Nach einer weiteren Selbstverbrennung haben sich in Tibet Tausende zu einer Trauerkundgebung versammelt. Wie die Menschenrechtsorganisation Free Tibet am Sonntag in London berichtete, fand der Protest bereits am Vortag in der Stadt Tongren in der nordwestchinesischen Provinz Qinghai statt. Er wurde demnach von zahlreichen Sicherheitskräften überwacht, die sich aber später zurückgezogen hätten. Auslöser der Kundgebung war den Angaben zufolge die Selbstverbrennung eines Landwirts und dreifachen Familienvaters. Der 43-Jährige habe sich angezündet und sei gestorben. Es handelte sich um den dritten Fall dieser Art binnen vier Tagen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung