Chefideologe Pol Pots verweigert Aussage

Phnom Penh (dpa/nd). Der ehemalige Chefideologe des Pol-Pot-Regimes will nicht mehr vor dem Kambodscha-Tribunal aussagen. Der 85-jährige Nuon Chea - auch bekannt als Bruder Nummer zwei - warf dem Gericht in der Nähe von Phnom Penh am Montag vor, die Diktatur von 1975 bis 1979 einseitig und ohne den historischen Zusammenhang zu betrachten. Dabei verwies er auf die Luftangriffe der USA auf kambodschanische Ziele in den Jahren zwischen 1965 und 1973 sowie die Rolle Vietnams. Anschließend berief sich der Angeklagte auf sein Aussageverweigerungsrecht. Im zweiten Prozess vor dem Tribunal müssen sich die drei höchsten überlebenden Funktionäre des Pol-Pot-Regimes verantworten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung